Buchrezension: Das Posing-Buch für Fotografen

Buchrezension: Das Posing-Buch für Fotografen

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Das Posing-Buch für Fotografen
Modelle perfekt inszenieren

von Kathy Hennig und Lars Ihring
erschienen im Galileo Design – Verlag

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

In der Portraitfotografie spielt das richtige Posing eine bildentscheidende Rolle. Technik und Ausführung können noch so perfekt sein, wenn die Pose des Modells nicht passt. Die entscheidenden Faktoren, die zum richtigen Posing führen, sind viel weitreichender, als man sie sich als Fotograf oder Model vorstellt.

Um so mehr verwundert es, daß Portraitfotografen aller Levels, oft die Bedeutung des Posens unterschätzen.

Das Posing-Buch für Fotografen behandelt das Titelthema von den Grundlagen der eigenen Einstellung zur Portraitfotografie, über Modellauswahl, Visagie und Styling, Auswahl der Technik, dem Anleiten zum Posen, Vorschlägen von Possen bei Männern, Frauen und Paaren, bis hin zur finalen Bildbearbeitung, sehr genau und immer praxisorientiert.

Perspektivische Wirkungen kommen in Portraits immer wieder zur Geltung.

Perspektivische Wirkungen kommen in Portraits immer wieder zur Geltung.

Das menschliche Vermögen, kleinste Details im Ausdruck eines Gesichtes zu deuten, haben wir uns über die Geschichte der Menschheit hinweg erfahrungstypisch erworben. Wir sind Meister des Erkennens von Nuancen in Mimik, Körperhaltung und Stimmung. Wer Menschen fotografieren und deren Botschaften im Bild transportieren will, muß einfach erweiterte Kenntnisse der Bild- und Formensprache, der psychologischen Wirkung von Gesten haben.

Der Einsatz von kurzen Brennweiten kann Proportionen übertrieben abbilden - je nach Motiv auch ein interessantes Stilmittel.

Der Einsatz von kurzen Brennweiten kann Proportionen übertrieben abbilden – je nach Motiv auch ein interessantes Stilmittel.

Dieses Buch vermittelt dem Leser, mit einem klar gegliederten Aufbau, hunderten von Bildbeispielen in Fotos und Zeichnungen und vor allem mit einer sehr praxisorientierten Sprache, den tiefen Erfahrungsschatz aus vielen Jahren erfolgreicher Portraitfotografie der beiden Autoren. Durchwegs werden die Unterschiede z.B. im Posing, der Linienführung oder der Lichtsetzung exemplarisch gegenübergestellt; bei Fotografien die technischen Aufnahmedaten, wie Brennweite, Blende, Verschlusszeit und Iso-Wert angegeben. Die Aufsichtszeichnungen der Studiolichtsetzungen zeigen exakt, welche Art von Beleuchtung, wie eingesetzt wurde. Die ästhetische Bedeutung von Körperhaltungen werden mit Linien symbolisiert und erklärt.

In der absichtlichen Positionierung  von Führungslinien liegt viel Potenzial in der Portraitfotografie.

In der absichtlichen Positionierung von Führungslinien liegt viel Potenzial in der Portraitfotografie.

Vor allem aber die direkten Vergleiche von abgewandelten Posen, den Hinweisen auf kleinste Details, wie etwa der Hand- oder Kopfhaltung, oder Gesichtstypen, zeigen dem Leser, mittels serieller Aufnahmen, die Bedeutung des richtigen Posens bei der Bildwirkung. So sind die über 300 Seiten des Buches nicht etwa mit Inhalt aufgeblasen, sondern, mit jedem Kapitel erkennt der Leser die Tragweite und die fundamentale Behandlung des Themas. Viele dürften auch erkennen, daß sie die Ausarbeitung von Posing und Körpersprache chronisch vernachlässigten.

Die Autoren Lars und Kathy fassen den einen, alles entscheidenden, roten Leitfaden immer wieder auf: nämlich das eigentliche Bildziel, die beabsichtigte Bildwirkung nicht aus den Augen zu verlieren. So werden immer wieder Varianten gezeigt, die tendenziell bestimmte Bildstile unterstreichen helfen, während durch, oder mitttels anderer Positionen, Accessoires, Lichter oder Perspektiven, die Bildwirkung eher verliert.

Mehrere Kapitel widmen sich zudem Spezialgebieten, so z.B. Posing in der Aktfotografie, bei Paaren und Gruppen oder Posing bei Männern. Auf einer anderen Ebene finden sich viele Fakten von der Modelsuche bis zur Ausgestaltung eines Modelvertrages, von den Shootingvorbereitungen, der Anleitung des Modells beim Posing, bis zur Fehlervermeidung. Im letzten Kapitel, Bildbearbeitung, werden noch Tipps zur digitalen Posenkorrektur gegeben.

Unser Fazit:

Das Posing-Buch ist wirklich ein sehr dicht gepackter Ratgeber, der auch erfahrenen Portraitfotografen neues Wissen vermitteln dürfte. Im Prinzip hat es das Zeug zum zeitlosen Standardwerk in seiner Kategorie. Die knapp 40,- Euro lohnen sich in jedem Fall. Es dient nicht zum Durchlesen in einem Zug, sondern ist vielmehr ein Werk, daß man sich vor jedem Portraitshooting zu Rate holen sollte. Es wurde für den deutschen Fotobuchpreis 2013 nominiert.

Leseprobe auf den Seiten des Verlages.

Das Posing-Buch für Fotografen
Modelle perfekt inszenieren

bei Amazon

Gebundene Ausgabe: 326 Seiten

Verlag: Galileo Design;

ISBN-10: 3836217988
ISBN-13: 978-3836217989

Weitere Bücher von Lars Ihring:

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Von |2016-11-24T15:59:38+00:0028. April 2013|Buchrezensionen|Keine Kommentare bisher

Über den Autor:

Kommentar hinterlassen