CRASHPLAN – der Onlinespeicherdienst unserer Wahl

CRASHPLAN – der Onlinespeicherdienst unserer Wahl

[fusion_builder_container hundred_percent=“yes“ overflow=“visible“][fusion_builder_row][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

Datensicherung ist ein brisantes, sehr umfangreiches Thema und es soll hier auch nicht um Backup-Strategien allgemein gehen. Dafür planen wir bereits ein eigenes Seminar, welches noch diesen Sommer das erste mal stattfinden wird.

Vielmehr möchten wir explizit einen Dienstleister der Online-Datensicherung vorstellen: CRASHPLAN.

[/fusion_builder_column][fusion_builder_column type=“1_1″ background_position=“left top“ background_color=““ border_size=““ border_color=““ border_style=“solid“ spacing=“yes“ background_image=““ background_repeat=“no-repeat“ padding=““ margin_top=“0px“ margin_bottom=“0px“ class=““ id=““ animation_type=““ animation_speed=“0.3″ animation_direction=“left“ hide_on_mobile=“no“ center_content=“no“ min_height=“none“]

CRASHPLAN ist bei uns seit knapp einem dreiviertel Jahr in der unlimited Version im Einsatz, zuvor wurden andere Services getestet. Kurz die Features die CRASHPLAN+ bietet (auf die kostenfreie Version und die Business-Variante gehen wir hier nicht ein):

  • Gebühr: monatlich 4$
  • automatisches, fein justierbares, datei-detailliertes Backupsystem
  • ein zweites, zeitgleiches, Backup in den Online-Speicher von CRASHPLAN oder auf eine selbst definierte, angeschlossene Festplatte ist möglich
  • unbegrenztes Speichervolumen
  • einstellbarer Backup-Zeitplan
  • 448-bit-Verschlüsselung
  • 30-Tage kostenlose Testversion

Aktuell sind von uns bei CRASHPLAN 487 GB an Bilddateien online gespeichert. Klar, daß der Uploadvorgang erst mal einige Wochen dauerte, die CPU-Auslastung und die Upload-Bandbreite läßt sich jedoch sehr gut einstellen, so daß der CRASHPLAN permanent uploadet und mit der Leistung zurückfährt, sobald andre Prozesse CPU oder Bandbreite benötigen. Alternativ wäre eine minutengenaue Upload-Einstellung möglich.

Es werden Dateien so gespeichert, daß komplette Verzeichnisse, ganze Festplatten, oder einzelne Dateien zurückgespeichert werden können. Dabei wird die ursprüngliche Verzeichnisstruktur erhalten. Innerhalb von Tagen, Wochen und Monaten werden verschiedene Dateizustände gespeichert, so daß man aus den letzten Änderungsphasen einer Datei auswählen kann, welche man restoren will. In einer einstellbaren Frist von bis zu wenigen Minuten, werden neue Dateizustände gespeichert, somit werden ggf. nach Auswahl auch temporäre Arbeitsdateien gespeichert.

Viele Features von CRASHPLAN bieten auch andere Anbieter, besonders positiv fiel aber auf, daß CRASHPLAN im Gegensatz zu Mitbewerbern zu seiner Preispolitik steht. So soll der unlimitierte Speicherplatz und der monatliche Preis von 4$ dauerhaft beibehalten werden. Die Installation der rechnerseitigen Software ist plattformübergreifend, sehr einfach und in der Bedienung auch absolut transparent.

Per Mausklick lassen sich einzelne Festplatten, Verzeichnisstrukturen oder gezielt, einzelne Dateien auswählen, die in der Backup-Strategie eingeschlossen werden sollen. Mit einer App für iPhone, iPad oder Android-Handy lassen sich remote Dateien auf jedes Device herunterladen. Per Login auf der Website funktionier das von jedem Rechner aus.

Jede Datensicherung ist nur so gut, wie die Zuverlässigkeit seines Restore.

In der Praxis funktionierte der Restore-Vorgang absolut zuverlässig. Dateien werden bis zu 30 Tage nach dem lokalen Löschvorgang bereitgehalten. Das bedeutet, daß man zum Erkennen einer versehentlich gelöschten, Datei, 30 Tage Zeit hat. Danach wird die Datei auch bei CRASHPLAN gelöscht. Das sollte praktisch reichen.

CRASHPLAN erkennt anhand einer Datei-Matrix deren Einzigartigkeit, auf der Festplatte vorhandene Duplikate müssen somit nicht noch mal hochgeladen werden, übergeordnete Verzeichnisse können problemlos verschoben oder umbenannt werden.

Richtig positiv fanden wir die Übernahmemöglichkeit alter Rechner, sogar plattformübergreifend. So wurden in den letzten Monaten 80% eines auf Windows-basierten Datenbestand auf einen MAC-Rechner übertragen. Das Storage-Abo ist aber an den individuellen Rechner gebunden. Bei vielen Online-Speicher-Anbietern steht man in so einem Fall, der ja ständig vorkommen kann, wenn man sich einen neuen Computer anschafft, vor einem Problem. Nicht bei CRASHPLAN: die Systemsoftware wird einfach auf den neuen Rechner installiert, per Login mit dem Account verbunden und mit einem Mausklick der Dateibestand eines alten Rechners im Account angewählt. Das wars. CRASHPLAN erkennt automatisch, wo der Backup-Vorgang durch den Rechnerwechsel unterbrochen und macht an dieser Stelle weiter.

Zudem befinden sich eine Menge Hilfeoptionen, FAQs und Supportforen auf der CRASHPLAN-Website, die in englischer Sprache bereit gehalten wird. Die Steuerungssoftware ist aber bereits in deutscher Sprache.

Sollte mal ein totaler Restore z.B. auf Grund eines Hardwareschadens erforderlich sein, würde normalerweise der Downloadvorgang ebenfalls wieder viele Wochen brauchen. Diese Tatsache schreckt viele potenzielle Kunden bisher ab. Bei CRASHPLAN wird aber ein phänomenaler Extra-Service geboten, in diesem Fall ist es möglich per überschaubarer Gebühr alle Daten gebrannt auf einem Laufwerk per Post zu erhalten.

Für umgerechnet 3,- Euro erhält man mit CRASHPLAN einen sehr preisgünstigen und zuverlässigen Online-Speicher-Service, dessen Funktionen und Schnittstellen sicher weiter ausgebaut werden.

Fotos sind einzigartige Zeitdokumente; im Einzelfall an Emotionen und Erinnerung nicht mit Geldwert wieder gut zu machen. Wir empfehlen jedem der fotografiert eine durchdachte Datenspeicherung. Eine Online-Datenspeicherung mit CRASHPLAN kann neben einem vor Ort verfügbaren Backupspeicher eine sinnvolle Bereicherung sein.

www.CRASHPLAN.com

Uns würden euere Erfahrungen mit CRASHPLAN oder einem anderen Onlinespeicher-Dienst interessieren. Vielleicht seid ihr gerade am Überlegen, welcher Service der richtige ist, oder habt Fragen und Anregungen, die wir hier gerne diskutieren.

Das Einstellungspanel des rechnerseitigen Backupsystems.

Das Einstellungspanel des rechnerseitigen Backupsystems.

Die Upload-Performance läßt sich an eigene Bedingungen und Auslastung durch andere Programme sehr gut anpassen. Es kommt faktisch nicht vor, daß CRASHPLAN das System ausbremst.

Die Upload-Performance läßt sich an eigene Bedingungen und Auslastung durch andere Programme sehr gut anpassen. Es kommt faktisch nicht vor, daß CRASHPLAN das System ausbremst.

Mit nur einem Mausklick wurden die bereits monatelang durchgeführten Backups eines älteren Windows-Rechner übernommen. CRASHPLAN erkennt automatisch die Dateimatrix und muß nicht noch einmal tausende Dateien hochladen.

Mit nur einem Mausklick wurden die bereits monatelang durchgeführten Backups eines älteren Windows-Rechner übernommen. CRASHPLAN erkennt automatisch die Dateimatrix und muß nicht noch einmal tausende Dateien hochladen.

Mit Login in den Account erhält man eine übersichttliche Verzeichnisstruktur aller upgeloadeten Dateien, sogar auswählbar nach Datumsvarianten.

Mit Login in den Account erhält man eine übersichttliche Verzeichnisstruktur aller upgeloadeten Dateien, sogar auswählbar nach Datumsvarianten.

Auf alle upgeloadeten Dateien hat man per App Zugriff. Man kann sie hier löschen, verschieben, anzeigen.

Auf alle upgeloadeten Dateien hat man per App Zugriff. Man kann sie hier löschen, verschieben, anzeigen.

Die CRASHPLAN App ist ebenso performant, auch hier läßt sich mal schnell unterwegs jede Datei aufs Handy oder iPad downloaden und weitergeben. Sogar Raw-Dateien werden zur Anzeige konvertiert.

Die CRASHPLAN App ist ebenso performant, auch hier läßt sich mal schnell unterwegs jede Datei aufs Handy oder iPad downloaden und weitergeben. Sogar Raw-Dateien werden zur Anzeige konvertiert.

[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Von |2016-11-24T15:59:38+00:0021. April 2013|Reviews|Keine Kommentare bisher

Über den Autor:

Kommentar hinterlassen